Bei der Befüllung der Tankanlage in Walsrode am 04. Januar 2023 gegen 14.00 Uhr ist es durch einen externen Spediteur zu einer Kraftstoffvermischung von Diesel und Super E5 gekommen.

Nach Bekanntwerden durch eine Kundenmeldung am 06. Januar 2023 gegen 16.00 Uhr wurde die Tankstelle unverzüglich für das Produkt Super E5 gesperrt. Die Untersuchung der Tankanlage durch eine Fachfirma wurde sofort beauftragt und Proben der Kraftstoffe zur weiteren Untersuchung entnommen. Das Ergebnis zeigte, dass leichte Vermischungen vorliegen. Am 09. Januar wurden zudem auch die Dieselzapfsäulen gesperrt.
Der Versicherer des Spediteurs hat einen Havariekommissar eingeschaltet, der alle weiteren Maßnahmen zur Instandsetzung und Regulierung veranlasst.

Aktuell werden weitere Proben durch einen Gutachter von der Haftpflichtversicherung der Spedition aus dem Lagertank entnommen und zur Untersuchung weitergeleitet.
Nach Bekanntwerden der Analysen dieser weiteren Proben kann eine weitergehende Auskunft zum weiteren Vorgehen in dem Schadenfall erfolgen.

Wir informieren diesbezüglich weiter und bitten um Verständnis für den Zeitbedarf der Schadenermittlung.

Wenn Sie innerhalb dieses Zeitraums an der Tankstelle in Walsrode getankt haben und einen Schaden an Ihrem Fahrzeug festgestellt haben, nutzen Sie bitte das Formular zur Schadenmitteilung und senden es an moeller@centralheide.de  

Betroffene Produkte:

Super E5

Diesel (in geringem Ausmaß)

Schadenszeitraum:

Ab 04.01.2023 - 14:00 Uhr
bis 06.01.2023 - 16:00 Uhr

Ab 04.01.2023 - 14:00 Uhr
bis 09.01.2023 - 15:00 Uhr

 UPDATE 17.01.2023
Tankstelle Walsrode – Verunreinigung von Superbenzin E5 und Dieselkraftstoff

Wir bedauern den Schadenfall bei der Betankung Ihres Fahrzeugs mit den verunreinigten Kraftstoffen Superbenzin E 5 und Dieselkraftstoff an unserer Tankstelle in Walsrode. Wie sich im Verlauf der Ermittlungen bestätigt hat, wurde die Verunreinigung bei der Belieferung durch einen externen Spediteur verursacht.

Daher sehen wir es als dringend erforderlich an, Ihnen als schnelle Unterstützung ein Angebot zur Schadenabwicklung zu unterbreiten.

Wir haben uns daher intensiv mit dem Gedanken einer temporären Kostenübernahme durch uns beschäftigt. Im Nachgang würden wir dann mit der Versicherung des Schadenverursachers abrechnen wollen.

Wir werden eine Schadenregulierung bis zu einer Schadensumme von 1.500,00 Euro nach Einsichtnahme und Prüfung der Dokumente übernehmen. Klären Sie dazu bitte die Höhe der Reparaturkosten mit Ihrer Werkstatt.

Diese Zusage kann nur ohne Anerkennung einer Rechtspflicht und nur für diesen Schadenfall ausgesprochen werden.

Den Ablauf zu einer rechtssicheren Kostenübernahme haben wir mit einem von uns beauftragten Fachanwalt abgestimmt.

Dazu ist die Vereinbarung einer Abtretung die Grundlage für unser weiteres Handeln. Dieses Dokument bildet die Grundlage für unsere Abrechnung mit der Versicherung und soll sicherstellen, dass Sie Ihren Anspruch nicht direkt bei der Versicherungsgesellschaft geltend machen müssen.

Ein Muster dieser Vereinbarung finden Sie als Download.

Aufgrund der Anzahl der betroffenen Kunden sehen wir es als angemessen an, einen Anlaufpunkt zur Erfassung Unterlagen sowie der weiteren Abwicklung zur Kostenerstattung einzurichten.

Wir können diesen Ablauf nicht in elektronischer Form ausführen. Ihr persönliches Erscheinen ist erforderlich. Bitte bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

- Tankbeleg/ Tanknachweis
- Reparaturrechnung ausgestellt auf den Fahrzeughalter
- Zulassungsbescheinigung 1 (Fahrzeugschein)
- Bankverbindung des Fahrzeughalters

Unsere Mitarbeitenden erwarten Sie in unserem Büro in der:
Albrecht-Thaer- Str. 1 a, 29664 Walsrode
ab dem 17. Januar 2023 in der Zeit von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Sofern sich die Kosten für die Instandhaltung nach Auskunft der Werkstatt über den Betrag von 1.500,00 Euro belaufen, müssen wir Sie an den Versicherer verweisen.

Zuständig für die Bearbeitung der Schadenfälle ist die:

KRAVAG – Allgemeine Versicherungs-AG
Kfz-Schadenabteilung
E-Mail: schaden@kravag.de

Beginn Nachname A,B                          406-31-23103630-2                   zuständig: Frau Baumhauer
Beginn Nachname C,D,E,F                  406-31-23104618-9                   zuständig: Frau Baumhauer

Beginn Nachname G,H,I                       406-31-23104619-7                   zuständig: Herr Bischof
Beginn Nachname J,K,L                       406-31-23104621-9                   zuständig: Herr Bischof

Beginn Nachname M,N,O                    406-31-23104623-5                   zuständig: Herr Kuduzovic
Beginn Nachname P,Q,R                      406-31-23104736-3                   zuständig: Herr Kuduzovic

Beginn Nachname S                               406-31-23104743-6                   zuständig: Herr Schwarz
Beginn Nachname T,U,V,W,X,Y,Z       406-31-23104744-4                   zuständig: Herr Schwarz

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir eine Prüfung von Kostenbelegen oberhalb der von uns zugesagten Kostenhöhe von 1.500 Euro nicht verantworten können, weil uns unter anderem die Sachkenntnis für die Abwicklung fehlt.

Ebenfalls können wir Fragen zur Notwendigkeit von Abschleppleistungen, Präventivmaßnahmen oder Reparaturen nicht beantworten. Bitte wenden Sie sich auch hier an die o.g. Versicherung.

Hierzu verweisen wir an die oben genannten Kontaktdaten der Versicherung.

An dieser Stelle bedanken wir uns für Ihre Geduld.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.